Radarfix
gelassener Umgang mit mobilen Radarfallen

E-Mail an: radarfix@radarfix.de
SMS an: 0174 - 888 22 88


Nutzungsbedingungen

Der Nutzer verpflichtet sich, folgende Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und erklärt sein Einverständnis mit den entsprechenden Regelungen:

Grundlage für die Nutzung von Radarfix sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und die hier festgelegten  Nutzungsbedingungen.  Mit seiner Zustimmung erklärt sich der Nutzer unwiderruflich mit den Bedingungen einverstanden.

Der Nutzer hat vor einem zustande gekommenen Nutzungsvertrag die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), diese Nutzungsbedingungen und die Widerrufsbelehrung zu Kenntnis genommen und stimmt den darin enthaltenen Regelungen und Bestimmungen ohne Einschränkungen zu.

 

Radarfix

Haftungsausschluss

Die Betreiber von Radarfix sind von jeglicher Haftung, die sich aus dem Betrieb und den Funktionalitäten von Radarfix ergeben könnte, ausgenommen. Zu diesem Haftungsausschluss gehören insbesondere (keine abschließende Aufzählung):

  • verspätet abgesendete, verspätet ankommende oder nicht abgesendete SMS bzw. Informationen

  • Nachteile jeglicher Art, die sich aus einer ggf. verspäteten oder nicht zustande gekommenen Information ergeben (z.B. Ordnungsgeld wegen zu schnellen Fahrens)

  • Folgen, die sich ggf. aus der Nutzung von Radarfix während der Fahrt ergeben (z. B. Unfall wegen Betrieb bzw. Nutzung des mobilen Telefons, Ordnungsgeld wegen Nutzung des mobilen Telefons)

  • von anderen Nutzern fälschlicherweise gemeldete Standorte von tatsächlich nicht vorhandenen Radarfallen

  • von anderen Nutzern übermittelte SMS mit lästigem oder anstößigem oder beleidigendem Inhalt

  • nicht von Radarfix veranlasste Werbeinhalte

  • durch nicht eindeutige Buchungen von Strecken, Orten, o. ä. verursachte "überflüssige", da vom Nutzer nicht erwartete oder erwünschte SMS

  • verarbeitungstechnische Unzulänglichkeiten, die zur Zusendung von SMS führen (z. B. Lese- bzw. Verarbeitungsfehler zugesandter Radarmeldungen mit der Folge der Veranlassung von "überflüssigen", da vom Nutzer nicht erwarteten oder erwünschten SMS)

  • Betriebsstörungen jeglicher Art

  • Ggf. aus rechtlichen Gründen veranlasste vorübergehende oder dauerhafte Betriebsunterbrechungen bzw. Betriebseinstellungen (z. B. Einwände Dritter, die gegen den rechtmäßigen Betrieb von Radarfix vorgebracht oder geltend gemacht werden)

Nutzer

Jeder Nutzer verpflichtet sich, sich den Regeln der guten Sitten entsprechend zu verhalten. Insbesondere die Übersendung von bei anderen Nutzern Anstoß erregenden, diesen lästigen oder sie beleidigenden Inhalten kann zum sofortigen und fristlosen dauerhaften oder vorübergehenden Ausschluss von der Nutzung von Radarfix führen. Bei einem dauerhaften Ausschluss der Nutzung entfallen alle Restbeträge auf dem Radarfix-Konto, die kleiner als 5 Euro sind.

Radarfix-Konto

Auf ein Konto von Radarfix im Rahmen der Buchung eines Abonnements eingezahlte Geldbeträge berechtigen den Kunden zur Nutzung des Info-Services von Radarfix im Rahmen des gebuchten Abonnements. Der Betrag wird auf einem dafür eingerichteten Nutzerkonto (z. B. SMS-Konto) in einer bestimmte Anzahl von SMS oder in Radarfix-Cent oder in einer anderen geeigneten Weise gut geschrieben. Dem Nutzer zugesandte SMS werden mit dem Nutzerkonto verrechnet.

Guthaben bzw. Restguthaben unter drei Euro können aufgebraucht werden, werden jedoch nicht mehr ausgezahlt. Bei einem dauerhaften Ausschluss der Nutzung (vgl. Nutzer) entfallen alle Restbeträge auf dem Radarfix-Konto, die kleiner als 5 Euro sind.

Der Kunde erklärt mit der Buchung seines Abonnements unwiderruflich in diesem Sinne den Verzicht auf die Auszahlung.

Bei einer regulären Kündigung besteht Anspruch auf Auszahlung von Restguthaben im Wert von über 5 Euro. Ggf. anfallende Überweisungskosten gehen zu Lasten des Nutzers und werden diesem von dem zu überweisenden Restbetrag abgezogen.

 

Bewertung und Belohnung

Im Laufe der Entwicklung von Radarfix ist beabsichtigt, ein Bewertungs- und Belohnungssystem einzurichten.  Dazu sollen die von den Nutzern abgegebenen Meldungen und Bewertungen dokumentiert bzw. gezählt. werden. Die Meldungen und Bewertungen werden ggf. in einem Punktesystem verrechnet. Es ist zu gegebener Zeit vorgesehen, für eine bestimmte Anzahl Punkte eine Belohnung zu gewähren.

Art und Umfang der Gewährung von Punkten und Belohnung sollen im Laufe des Betriebs von Radarfix entwickelt werden.

Den Zeitpunkt der Einrichtung und Umsetzung des Bewertungs- und Belohnungssystems bestimmen die Betreiber von Radarfix völlig frei nach ihrem Ermessen.

Die Betreiber von Radarfix treffen Vorkehrungen, um ehrliche von unehrlichen Nutzern unterscheiden zu können. Um keinem unnötigen Risiko ausgesetzt zu sein, besteht  kein Anspruch auf eine Belohnung. Sie wird von den Betreibern ggf. vollkommen freiwillig in Art und Umfang gewährt.

Die Mitwirkung im Bewertungssystem ist insofern - ggf. bis zum Vorliegen einer anderen Regelung - unverbindlich. Aus ihr erwachsen keinerlei Ansprüche.

Kündigung

Der Nutzer kann jederzeit fristlos und ohne Angabe von Gründen kündigen. Die Kündigung muss schriftlich (auch per E-Mail) erfolgen. Wenn sie per E-mail erfolgt, wird sie mit der Bestätigung durch Radarfix wirksam. Für bestehende Guthaben gelten die Regelungen unter Radarfix-Konto (s. o.). Nach der Kündigung werden die Daten des Nutzers gelöscht, sofern nicht berechtigte Interessen der Betreiber dem entgegen stehen.

Radarfix kann dem Nutzer jederzeit fristlos und unter Angabe ggf. vorliegender Gründe (s. o.: Nutzer) kündigen. Zum Wirksamwerden der Kündigung genügt eine Mitteilung an die bei der Registrierung angegebene E-Mail-Adresse des Nutzers. Nach der Kündigung werden die Daten des Nutzers gelöscht, sofern nicht berechtigte Interessen der Betreiber dem entgegen stehen. Mit der Auflösung des Nutzungsverhältnisses  erlöschen alle Ansprüche des Nutzers gegenüber Radarfix.